Das ideale Sportgerät Bicycles

Das Fahren von Bicycles ist nicht nur gut für die eigene Gesundheit, es ist ein ideales Sportgerät, und dazu noch überaus umweltschonend und somit das wohl ökologischste Fortbewegungsmittel. Im Gegensatz zu motorisierten Fahrzeugen stoßen Bicycles keine Schadstoffe aus und sind zudem noch günstiger in der Anschaffung und im Unterhalt. Nahezu jeder Haushalt dürfte wohl ein Bicycles besitzen, manchmal teilen sich auch gleich mehrere Familienmitglieder eins. Ein besonderer und stressvermindernder Vorteil ist, dass man nicht von Staus oder Fußgängerzonen aufgehalten wird: Mit dem Fahrrad kommt man meistens gut voran, ist flexibel und hat die Möglichkeit, spontan zu sein.

Bicycles gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen, je nach Anforderung und Sportart differenzieren sie sich in Aussehen, Ausstattung und Fahrverhalten. Für den Rennsport müssen die Bicycles andere Voraussetzungen erfüllen, sie müssen leicht und wendig sein, sie müssen Belastungen aushalten, die es im normalen und alltäglichen Straßenverkehr nicht gibt. Kontinuierliches Downhill fahren mit einem Bicycles geht stärker auf Muskeln, Gelenke und Material, weshalb die Federung, die Bereifung und die Rahmenstabilität dem entsprechen muss. Bicycles können auch für die Artistik oder akrobatischen Sport genutzt werden, diese müssen sehr wendig sein und sehr gute Federn aufweisen.

Das Fahren von Bicycles im Straßenverkehr ist gewissen Regeln unterlegen, so müssen die Bicycles eine funktionierende Lichtmaschine mit einem Dynamo aufweisen, die bei einsetzender Dunkelheit oder schwierigen Sichtverhältnissen auch eingeschaltet sein muss. Ein Helm schützt den Kopf vor schlimmeren Verletzungen bei Stürzen und sollte aus Gründen der eigenen Sicherheit stets getragen werden. Verantwortungsvolles Fahren auf Bicycles ist wichtig, sowohl im Straßenverkehr, als auch im Gelände beim Sport.

Dieser Beitrag wurde unter Fahrrad abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.